Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Mi 25. Nov 2020, 12:08



Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
 Voll vor die Wand gelaufen 
Autor Nachricht

Registriert: So 27. Mär 2016, 22:14
Beiträge: 6
EEE PC: Ja
Modell: Eee PC 1201N
OS: Windows 7 HP
Mit Zitat antworten
Beitrag Voll vor die Wand gelaufen
Hallo Gemeinde.
Mein Begehr war ursprünglich ein kleines Netbook neben meinem PC stehen zu haben, wo man auf die schnelle mal was nachschauen kann. Internet oder im Heimnetzwerk.
Wichtig war für mich, dass das Teil eine HDMI Schnittstelle hat, weil ich auch Filme über meine in die Jahre gekommenen Fernsehen schauen wollte.
So bot ich auf Ebay zuerst auf ein R052C.
Von den Gerätedaten her, nicht zu verachten.
Doch als ich das Teil übernahm, stellte ich fest, dass das Computer unerträglich langsam ist.
Wiederherstellen über Taste F9 oder F8 klappte bei mir nicht.
So hab ich mir Win7 Starter besorgt und installiert. Treiber CD war nicht dabei und ich hab alles aus dem Netz dazu geladen.
Das Teil hat einen N2800 1,86 Ghrz Prozessor und eine Grafikkarte, welche nicht auf Win 10 aufsteigen kann.
Nach der Neuinstallation hab ich erst mal die nötigsten Treiber installiert und auch da wurde es keine Stück schneller.
Internetseiten bauen sich sehr langsam auf. Da könnte ich schneller tippen als die Daten über´s Netz kommen.
Wegen eines kaputten Netzteils war das Teil nicht allzu teuer und folglich suche ich einen neuen EEE PC.
Gefunden habe ich dann einen EEE PC 1201N
Der war laut Angaben voll O.K.
Diesmal habe ich über die Modellbezeichnung mal Tests durchgesehen und dort stand, dass das Teil eigentlich einen Atom 330 besitzen sollte mit 2 Gbyte Ram.
Als ich es auspackte war da jedoch nur ein N270 drin mit 2 statt 4 Kernen.
mal ernsthaft, Die Fa. Medion bietet Netbooks mit 1.2 Ghrz Taktfrequenz an mit Window 10 drauf zum surfen im Internet.
Ich surfe mit Wlan 150 Mbit´s
Bei 1,6 Ghrz sollte da wohl ein bisschen mehr drin sein, oder?
Sollte das überwiegend so furchtbar langsam sein, so entschuldige ich mich hier, ansonsten könnte ich den Firmen die Teile gegen die Wand klatschen.
Bei dem Teil ist ein Update auf Window 10 zwar möglich, aber auch ohne wartet man hier auf den Aufbau einer Webseite gut 1-2 Minuten.
Das Betriebssystems ist Windows 7 Home Premium.
Ich hab ihm mal die Möglichkeiten gegeben auf Windows 10 upzudaten, aber da wird alles nur noch langsamer.
Ohne jemanden nahe treten zu wollen: Über Jahre hinweg haben die ASUS Leute immer neue Hardware verbaut und sind teilweise auch schlechter geworden als zuvor.
Welcher Asus Pc ist denn jetzt 2016 noch halbwegs einsetzbar? Mir schwebt da Asus Eee PC 1215N vor?
Oder bessere Lösung: Ihr wisst, wo evtl. der Hase begraben liegt um meine Individuen akzeptabel zu konfigurieren.
Ich hoffe viele Tipps von Euch zu bekommen.
Vielen Dank,
Wolf


So 27. Mär 2016, 23:48
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 19. Okt 2010, 12:38
Beiträge: 542
Wohnort: Oberösterreich
EEE PC: Ja
Modell: Eee PC 901GO
OS: Linux, anderes
Modell: EEE PC 900A, EEEPC R101D
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Voll vor die Wand gelaufen
Du hast nicht das falsche Netbbok, sondern das falsche Betriebssystem. Eine schnelle SSD rein und Linux drauf, und alles ist paletti :D

Gruß Franz

_________________
Linux Mint 17 Xfce (Ubuntu's Unity wollte ich nicht) - passt gut für den 901GO
Aus purer Nostalgie auch einen 900A ersteigert und das Mainboard getauscht
und weil zukunftssicherer (64bit-CPU) noch zusätzlich einen R101D zugekauft


Mo 28. Mär 2016, 09:14
Profil Website besuchen
Moderator

Registriert: Mi 20. Okt 2010, 21:13
Beiträge: 882
EEE PC: Nein
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Voll vor die Wand gelaufen
Der Atom N270 ist eine absolute Krücke, selbst ein 900MHz Celeron ist schneller. Windows 7 läuft okay auf einem N270, aber viel Flash auf Webseiten zwingt ihn sehr schnell in die Knie. Wenn dann auch noch eine langsame Festplatte verbaut ist, macht das die Situation nicht gerade besser.

Der EeePC 1215N ist mittlerweile aber auch ein altes Modell. Habe schon lange nicht mehr bei ASUS geguckt, aber müssten die nicht irgendwas relativ aktuelles in der 12" Größe haben? UX305 ist dir warscheinlich zu teuer?


Mo 28. Mär 2016, 23:04
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Sa 20. Nov 2010, 17:54
Beiträge: 85
EEE PC: Nein
OS: Linux, anderes
Modell: Diverse ThinkPads
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Voll vor die Wand gelaufen
Vielleicht Off Topic fürs EeeForum, aber ich würde ein gebrauchtes Thinkpad* X61 oder X200
empfehlen. Die Prozessoren leisten doch einiges mehr als die Atoms und aufrüsten auf 4GB
oder 8GB Ram geht auch problemlos. Dat janze mit ner SSD und Linux-Mint oder Ubuntu-Mate
fluppt wie ein Rennmaschinchen.

Allerdings lief mein Eee901 mit Atom N270 auch fluffig (SSD und Bodhi-Linux).
Wir haben da abends ZDF- und ARD-Mediathek auf dem Beamer geschaut. Ruckelfrei!

LinuxMint einfach mal auf nen Stick ziehen und als Liversystem (ohne zu installieren) ausprobieren und staunen ... :ugeek:


* dürfte so um die 100€ zu bekommen sein.

_________________
Früher mal Eee PC 901 white, 2GB ram, SSD 4GB + SSD SuperTalent 32GB, jetzt nicht mehr, nudels hatte ihn, jetzt Gerry72!
Jede Menge Thinkpads (10,6"-14,1"), alle mit SSD und LinuxMint/Mate


So 3. Apr 2016, 12:21
Profil

Registriert: So 27. Mär 2016, 22:14
Beiträge: 6
EEE PC: Ja
Modell: Eee PC 1201N
OS: Windows 7 HP
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Voll vor die Wand gelaufen
Vielen Dank erst mal für die Anregungen.
Linux würde mich mal interessieren, habe aber bislang keine Ahnung davon und brauche ein paar Links zur Beschaffung der Daten.

Liefert Linux die passenden Treiber mit oder muss ich die auch zusammensuchen.
Ich habe bei keinem der Beiden, Software auf CD dazubekommen.
Auch parallel ausprobieren mit einem USB Stick klingt interessant. Was für Software brauche ich da?
Bei Chip habe ich was ähnliches gefunden, aber das hat sich als ein Abo entpuppt
und tonnenweise Schadsoftware brauche ich von denen auch nicht.
Ich habe das Gefühl ASUS pflegt die Treiberseiten nicht sonderlich.
Linux Betriebssysteme wurden da mal angeboten, aber für andere Modelle.
Mittlerweile finde ich die Seiten auch nicht mehr.
Helft mit bitte diesbezüglich noch mal weiter.

Danke schön
Wolf


So 3. Apr 2016, 16:46
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Sa 20. Nov 2010, 17:54
Beiträge: 85
EEE PC: Nein
OS: Linux, anderes
Modell: Diverse ThinkPads
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Voll vor die Wand gelaufen
Besorge Dir "Unetbootin" für Windows bei Heise.de : http://www.heise.de/download/64e170cab2468b0d0d57fe5abb757bc3-1459704207-22157770.html
Dann beispielsweise "LinuxMint XFCE" downloaden bei linuxmintusers.de: https://sourceforge.net/projects/linuxmintdeutsch/files/17.3/linuxmint-17.3-xfce-32bit-de-20160107.iso/download?use_mirror=iweb

Mit Hilfe des Programs Unetbootin.exe dann das LinuxMint ISO auf den USB-Stick bringen,
die Bootreihenfolge am EeePc so abändern, das zuerst vom USB-Stick gebootet wird
(da können Dir Franz oder Tosty besser sagen wie das beim Eee geht, ist bei mir schon länger her)
und dann einfach mal Linux in aller Ruhe ausprobieren. Läuft vom Stick halt langsamer,
als wenn es installiert wäre, aber man kann sich sehr gut mit den Funktionen vertraut machen.


Grüße, Jakobus

_________________
Früher mal Eee PC 901 white, 2GB ram, SSD 4GB + SSD SuperTalent 32GB, jetzt nicht mehr, nudels hatte ihn, jetzt Gerry72!
Jede Menge Thinkpads (10,6"-14,1"), alle mit SSD und LinuxMint/Mate


So 3. Apr 2016, 18:30
Profil

Registriert: So 27. Mär 2016, 22:14
Beiträge: 6
EEE PC: Ja
Modell: Eee PC 1201N
OS: Windows 7 HP
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Voll vor die Wand gelaufen
Danke jakobus

hier stellt sich wieder ein Problem.
Mit meinem R052C kann ich während des Starten auf ESC drücken und er gibt mit die Möglichkeit auf USB zu wechseln und das Linux Image zu starten.
Mit meinem 1201N bleibt er zwar auch in der Bootroutine hängen akzeptiert danach aber keinen Tastendruck bzw. booten von USB.
Wie geht das da?
MFG Wolf


So 3. Apr 2016, 23:20
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Di 19. Okt 2010, 12:38
Beiträge: 542
Wohnort: Oberösterreich
EEE PC: Ja
Modell: Eee PC 901GO
OS: Linux, anderes
Modell: EEE PC 900A, EEEPC R101D
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Voll vor die Wand gelaufen
Wie man das Booten von USB startet ist nicht bei allen EEE's gleich, da gibt es je nach Type und BIOS unterschiedliche Vorgehensweisen. Ich weiß auch nicht, wie das beim 1201N funktioniert. Nach meinen Erfahrungen ist die Installation von einem externen DVD-Laufwerk problemloser (wenn auch langsamer) als von einem USB-Stick.

Wie Jakobus schreibt ist Linux Mint 17.3 Xfce für den Einstieg in Linux mit schwachen CPU's eine sehr gute Wahl. Der Xfce-Desktop läuft selbst auf der von Windows-Fans geschmähten Atom N270 tadellos, unter Anderem deshalb, weil der bei Windows nötige Overhead durch ein Antivirus-Programm wegfällt. Cinnamon würde ich Dir nicht empfehlen (zu leistungshungrig), LXDE wäre eine Alternative, die mir persönlich etwas zu schlicht ist; Mate geht auch, braucht aber mehr Performance als Xfce oder LXDE, ohne wirklich mehr zu bringen.

Auf meinen EEE's läuft LM17.2, auch LM17.3 funktionierte testweise (auf einen Update habe ich verzichtet, weil nur mit Arbeit verbunden) und bringt ziemlich alles an Treibern mit, was der 900A und der 901GO brauchen (Ausnahme: User-Tasten auf dem 901, die nutze ich nicht). Probleme gibt es mit Bluetooth, das von Linux generell nicht sehr gut unterstützt wird. Auf HD-Videos musst Du auf Grund der geringen CPU- und Grafikleistung verzichten.

Gruß Franz

_________________
Linux Mint 17 Xfce (Ubuntu's Unity wollte ich nicht) - passt gut für den 901GO
Aus purer Nostalgie auch einen 900A ersteigert und das Mainboard getauscht
und weil zukunftssicherer (64bit-CPU) noch zusätzlich einen R101D zugekauft


Mo 4. Apr 2016, 08:46
Profil Website besuchen
Benutzeravatar

Registriert: Sa 20. Nov 2010, 17:54
Beiträge: 85
EEE PC: Nein
OS: Linux, anderes
Modell: Diverse ThinkPads
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Voll vor die Wand gelaufen
Probiere mal beim 1201N ins BIOS zu gelangen und dann die Bootreihenfolge
grundsätzlich so zu ändern, dass zuerst von Stick oder SDHC-Card gebootet wird.

Bei meinen Eee's klappte das booten von SDHC-Cards immer am besten.
Diese lassen sich genau wie die USB-Sticks mit Unetbootin bearbeiten ...

Jakobus

_________________
Früher mal Eee PC 901 white, 2GB ram, SSD 4GB + SSD SuperTalent 32GB, jetzt nicht mehr, nudels hatte ihn, jetzt Gerry72!
Jede Menge Thinkpads (10,6"-14,1"), alle mit SSD und LinuxMint/Mate


Mo 4. Apr 2016, 12:32
Profil

Registriert: So 27. Mär 2016, 22:14
Beiträge: 6
EEE PC: Ja
Modell: Eee PC 1201N
OS: Windows 7 HP
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Voll vor die Wand gelaufen
Ich habe jetzt das Linux Mint mal auf dem r052c installiert.
Was das Tempo angeht hat das mich echt überrascht.
Nur stellen sich jetzt neue Probleme.
Beide EEE PC von mir habe ich hauptsächlich wegen der HDMI Schnittstelle angeschafft um mal nen Film am großen Fernseher zu schauen.
Und ich nutzte einen Drucker des Nachbarrechners über Windows Heimnetzwerk als Netzwerkdrucker
Als Netzwerkdrucker wird er nicht erkannt, vermutlich, weil Linux nicht im Netzwerk eingerichtet ist
Wenn ich ein HDMI Gerät anschließe erkennt der Pc ihn auch nicht auf Anhieb.
Ich habe so das Gefühl jetzt wird es für einen Anfänger wie mich zu kompliziert.
Sollte außerdem die Diskussion nicht in einem anderen Unterforum weitergeführt werden?
MFG Wolf


Mo 4. Apr 2016, 15:08
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by STSoftware for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de